DOWNLOAD
Registrieren Sie sich, um folgende Dokumente zu laden.
WEITERE DOKUMENTE UND DOWNLOADS: Registrieren Sie sich auf MyTGW!

TGW erweitert Lagersystem-Spektrum um neues Shuttle

09.02.2011

Manche Experten meinen, Shuttles stecken noch in den Kinderschuhen, andere sehen in ihnen die Ablöse von Regalbediengeräten und stationärer Fördertechnik. Auf jeden Fall stellt die STINGRAY Shuttle-Lösung von TGW das ideale System für höchst dynamische Lager- und Puffer-Anwendungen dar und ergänzt somit das Lösungsspektrum des Marktführers für automatische Kleinteilelager im Hochleistungsbereich.

Shuttle-Lösungen sind aus dem breiten Spektrum an Kleinteilelager-Anwendungen heute kaum mehr wegzudenken. „Insbesondere in hochdynamischen Lösungen zur Versorgung von Arbeitsplätzen mit einer Leistung von 1000 Picks pro Stunde, als Pufferlager oder zur sequenzgerechten Bereitstellung von Waren leisten Shuttles ausgezeichnete, höchst effiziente Dienste“, sagt Rudolf Hansl, Geschäftsführer der TGW Logistics Group GmbH. Deshalb finden Shuttle-Lösungen ihren Einsatz in unterschiedlichsten Branchen, von der Filialkommissionierung des Handels über Produktionsversorgungs- und Versandpuffer, bis hin zu Kommissioniersystemen von Online-Händlern und stellen somit die ideale Ergänzung zu Kleinteile-Regalbediengeräten dar, die insbesondere für Anwendungen mit höherer Lagerkapazität eingesetzt werden.

SKALIERBARKEIT – VERFÜGBARKEIT – ENERGIEEFFIZIENZ

Mit dem neuen STINGRAY Shuttle System verfügt TGW nun über das breiteste am Markt verfügbare Spektrum an Lösungen für automatische Kleinteilelager (AKL). Durch die funktionale Trennung von Fahr- und Hubachse erreicht der STINGRAY nicht nur höhere Durchsatzleistungen als die meisten Lösungen mit Regalbediengeräten (RBG), auch eine feinere Skalierbarkeit von Kapazität und Leistung im Top-End-Bereich, eine äußerst hohe Verfügbarkeit aufgrund der redundanten Ausführung sowie höchste Energieeffizienz aufgrund der geringen bewegten Massen werden mit diesem innovativen System erreicht.

Der TGW STINGRAY überzeugt insbesondere durch seine hohe Leistung und sein flexibel skalierbares, modulares System. Je nach Leistungsanforderung kann sowohl die Anzahl der eingesetzten Shuttles als auch die Anordnung der Behälter- und Shuttle-Lifte unterschiedlich gestaltet und auch nachträglich geändert werden. Im Vollausbau wird jede Lagerebene mit je einem STINGRAY Shuttle und jede Gasse mit zwei Behälterliften ausgerüstet, womit die höchste Durchsatzleistung erreicht wird. Bei geringeren Leistungsanforderungen können die einzelnen STINGRAYS über einen Shuttlelift die Ebene wechseln, wodurch weniger Shuttles benötigt werden und die Investitionskosten sinken.

LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG UND NEUE TECHNOLOGIEN KOMBINIERT

In der Entwicklung des neuen STINGRAY setzte TGW einerseits auf den Erfahrungen früherer Shuttle Systeme und der aktuellsten Lastaufnahmemittel auf, andererseits wurden neue Technologien intensiv mit einbezogen. „Bereits 1995 entwickelte TGW die erste Shuttle Lösung, damals unter dem Namen Transrobo“, erzählt Hansl. „Jedes Gerät bediente damals jeweils drei Lagerebenen. Heute werden die Shuttles wesentlich kleiner, leichter und schneller gebaut und sind im Gegensatz zu den ersten Modellen wesentlich flexibler gegenüber unterschiedlichen Ladungsträgern.“ Mittels bewährter Lastaufnahmemittel-Technologie von TGW lagert der STINGRAY Behälter, Kartons und ähnliche Ladungsträger einfach- oder mehrfachtief in Fachbodenregalen und sorgt damit auch für die optimale Lagerdichte.

Durch die intelligente Leichtbaukonstruktion des STINGRAY wurden die bewegten Massen im Lager drastisch reduziert. Dadurch kann selbst bei hohen Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerten eine optimale Energieeffizienz erreicht und der Stromverbrauch deutlich reduziert werden. Um die Life Cycle Costs niedrig zu halten, wurde außerdem auf eine wartungsfreundliche Ausführung großer Wert gelegt. Mittels Schnellverschlüssen lassen sich beispielsweise die Abdeckungen werkzeuglos in Sekundenschnelle öffnen und ermöglichen dadurch Wartungstätigkeiten an der gesamten Technologie des Shuttles. In die Regalkonstruktion integrierte Wartungsplattformen im Abstand von 2,5 m ermöglichen den einfachen Zugang und die optimale Erreichbarkeit jedes einzelnen Shuttles, gleichzeitig kann der Rest des Systems störungsfrei weiterarbeiten.

KENNZAHLENBASIERTE AUSWAHL DER RICHTIGEN LAGERTECHNOLOGIE

Mit dem STINGRAY Shuttle System komplettiert TGW das Leistungsspektrum für automatische Kleinteilelager. „Für unsere Kunden ist entscheidend, dass wir aufgrund von zuverlässigen Kennzahlen das optimale System zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis realisieren können“, sagt Rudolf Hansl. Für den Vergleich werden dabei sowohl die Investition als auch die Life-Cycle-Costs herangezogen. „In Anwendungen, die sehr hohe Lagerkapazitäten und geringere relative Durchsatzleistungen fordern, weisen klassische AKL-Regalbediengeräte nach wie vor das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis auf.“ Eine objektive Beratung von einem Anbieter der beide Technologien im Baukasten hat ist deshalb äußerst wichtig.

Downloads

Description Size Format
TGW Shuttle Stingray 103 KB DOCX
Stingray_04.jpg: Die Stingray Shuttle Lösung von TGW arbeitet aufgrund der intelligenten Leichtbauweise äußerst energieeffizient. 208 KB JPG
Stingray_06.jpg: Der TGW Stingray ist für die einfach- und doppeltiefe Lagerung unterschiedlichster Ladungsträger verfügbar. 217 KB JPG
Stingray_10.jpg: Verschiedene Lift-Varianten ermöglichen eine extreme flexible Skalierbarkeit des Stingray Systems und sorgen für hohe Leistung und Redundanz. 325 KB JPG