Fallbeispiel Jack Wolfskin - Mode- & Textilhandel - Branchen - TGW Logistics Group

Fallbeispiel Jack Wolfskin

Die TGW hat es geschafft, uns aus der Steinzeit in die logistische Neuzeit zu führen.

Führende Technologien und jahrzehntelange Anwendungserfahrung stecken in jedem JACK WOLFSKIN Produkt, damit „Draussen zu Hause“ für die Endverbraucher zur Wirklichkeit wird. Durch das außergewöhnliche Wachstum platzte die Logistik des Outdoor-Spezialisten aus allen Nähten. Deshalb entschied man sich 2007 dazu, in ein neues Distributionszentrum zu investieren und setzte dabei auf innovative Lager- und Kommissioniersysteme von TGW.
Nach intensiver Planung sowie 18 monatiger Realisierung und Umstellung der gesamten Logistikorganisation, wurde das neue Jack Wolfskin Logistikzentrum im Sommer 2010 in den Vollbetrieb genommen und beliefert nun ganz Europa.

ZIELE & ANFORDERUNGEN

  • Restrukturierung und Erweiterung der bestehenden Logistikstrukturen
  • Standort in der Nähe von Hamburg (Deutschland) aufgrund der Nähe zum Hafen und der Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter
  • Unproduktive Prozesse automatisieren bzw. eliminieren
  • Flexible Kapazitätsanpassung, um saisonale Spitzenlasten und zukünftiges Wachstum abzudecken

KUNDENVORTEILE

  • Effizienzsteigerung in Wareneingang und Lager durch Direkthandling der Originalkartons
  • Containerentladung von einem Tag auf 45 Minuten beschleunigt
  • Optimierte Lagerdichte und Zugriffszeiten durch 3-fachtiefes Kartonlager
  • Hohe Durchsatzleistung durch intelligente, papierlose Auftragssteuerung
  • Qualitäts- und Leistungssteigerung im Bereich Value Added Services
  • Individueller Automatisierungsgrad für höchste Flexibilität
  • Reduktion der Arbeitszeiten, sogar in der Hochsaison
  • Skalierbare Lösung bringt Zukunftssicherheit
  • Umzug in das neue Logistikzentrum ohne negative Auswirkungen auf Kundenservice

LÖSUNG

Das neue Logistikzentrum von Jack Wolfskin in Neu Wulmstorf (DE) bedient ca. 3.000 Verkaufsstellen in ganz Europa und setzt voll und ganz auf das direkte Handling von Kartons – auf Paletten, Tablare oder andere zusätzliche Ladungsträger wird verzichtet. Es ist mit seinen 30.000 m² darauf ausgelegt, an diesem Standort mehr als 10 Jahre zu wachsen, weshalb es noch um weitere 20.000 m² erweitert werden kann, und von hier aus auch weiterhin ganz Europa zu beliefern.

CHRISTIAN BRANDT, CFO BEI JACK WOLFSKIN

„Die TGW hat es geschafft, uns aus der Steinzeit in die logistische Neuzeit zu führen. Sie haben es nicht nur geschafft, eine Lösung zu implementieren, sondern mussten uns als gesamte Firma und Organisation mitnehmen.“